Geboren 1945. Nach seinem Kunstpädagogik-Studium wurde er freier Maler, Zeichner und Illustrator in Berlin. Unter anderem veröffentlichte er im Satiremagazin „Titanic“ und illustrierte zahlreiche Bücher, vor allem solche von Axel Hacke („Der weiße Neger Wumbaba“).

Bekannt wurde er außerhalb der Welt der Buchleser durch den Film „Die fabelhafte Welt der Amélie“, in dem Audrey Tautou mit Bildern von Sowa spricht.

1995 wurde Michael Sowa mit dem Olaf-Gulbransson-Preis ausgezeichnet, 2004 erhielt er für „Prinz Tamino“ den Berliner Buchpreis in der Kategorie Kinderbuch.

Zeige alle 7 Ergebnisse