Gerhard Glück ist einer der bekanntesten und renommiertesten satirischen Maler im deutschsprachigen Raum.

Geboren 1944 in Bad Vilbel, aufgewachsen in Frankfurt am Main, studierte er an der Kunsthochschule Kassel und wurde aufgrund seiner malerischen Qualitäten und seiner „feinen Klinge“ bald einer der begehrtesten Cartoonisten.

Viele seiner Zeichnungen erschienen im „Manager Magazin“, in der „Süddeutschen Zeitung“ und im „Süddeutsche Zeitung Magazin“. Seit 1991 ist Gerhard Glück ständiger Mitarbeiter von „NZZ Folio“, der Monatszeitschrift der „Neuen Zürcher Zeitung“.

Immer wieder entdeckt man seine Cartoons in der Wochenzeitung „Die Zeit“ und im Magazin „Cicero“, für die er Textillustrationen und Titel gestaltet. Gerhard Glück veröffentlichte eine Reihe von Büchern mit seinen Werken, in denen er sich hintersinnig und poetisch verspielt mit Menschen und ihren Eigenarten auseinandersetzt – sehr häufig im Zusammenhang mit Kunst und Kunstwerken.

Zeige alle 21 Ergebnisse