In Wien geboren, begann Tessa Simas kreative Karriere im Alter von sieben Jahren, als sie einen Roboter baute, der Schimpfwörter zu ihren Lehrer*innen sagte. Viele längere Auslandsaufenthalte in Ländern wie Iran, China, Estland oder Dänemark haben ihr Weltbild und Ihre Arbeit nachhaltig geprägt. 2021 machte sie an der Universität für angewandte Kunst Wien in der Klasse für Grafik und Werbung ihren Abschluss. Sie arbeitet als Kreative mit Schwerpunkt Illustration und schreibt. Die Vision ihrer Projekte ist, ihrem Publikum Zwischenräume zu vermitteln und Mut zu machen, für ein schlimmes, freies und lebendiges Leben. Ihre Arbeit wurde mehrfach ausgezeichnet und auf Festivals präsentiert.

Zeige das Ergebnis